Klinikverbund für Südniedersachsen

Die Evangelisches Krankenhaus Göttingen-Weende gGmbH ist ein wachsender Krankenhausverbund mit über 601 Betten an den Standorten Weende, Neu-Mariahilf (Göttingen) und Bovenden-Lenglern. Insgesamt ist Göttingen das wissenschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum im Süden Niedersachsens mit lebendigem Umfeld einer Universitätsstadt. Die Stadt bietet mit ihren zahlreichen Theatern, Veranstaltungslocations, Stadtfesten, Museen, Restaurants und Naherholungsgebieten einen hohen Freizeitwert. Für sein lebendiges Studentenleben mit der dazugehörenden Gastronomieszene ist Göttingen weit über die niedersächsischen Grenzen hinaus bekannt.    

Der Standort Weende

Unser Weender Haus liegt im gleichnamigen Göttinger Stadtteil, in unmittelbarer Nähe des Uniklinikums und des Unicampus Nord mit seinen naturwissenschaftlichen Fakultäten und vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten gleich um die Ecke unseres Krankenhauses. Von hier ist es nur einen Katzensprung in die Innenstadt von Göttingen. 


Der Standort Neu-Mariahilf

Am Rande der Göttinger Innenstadt, eingebettet in ein Wohngebiet mit vielen schönen Villen, liegt im sogenannten Ostviertel unser Standort Neu-Mariahilf. Diese östliche Hanglage von Göttingen eignete sich zu Zeiten der Industrialisierung nicht für die industrielle Nutzung und entwickelte sich daher seit etwa 1890 zu einem ruhigen und dadurch heute noch beliebten Stadtteil mit viel grüner Landschaft. In dieser bevorzugten Lage ließen sich seinerzeit zahlreiche gutsituierte und prominente Göttinger nieder. 


Der Standort Bovenden-Lenglern

Unsere pneumologische Klinik im wenige Kilometer nördlich vor Göttingen gelegenen Bovenden-Lenglern liegt im für eine Lungenfachklinik idealen ländlichen Bereich. Lenglern ist ein Dorf mit etwa 2.200 Einwohnern. Auch hier befinden sich in unmittelbarer Nähe die wichtigsten Einrichtungen des täglichen Bedarfs. Zudem verfügt Lenglern über einen Haltepunkt an der Bahnstrecke Göttingen–Bodenfelde.